Kryptonit Oberschenkel

Hallo liebe Fitness-Freaks und Interessierten,

die häufigsten Fragen, dir mir per Mail gestellt werden, lauten wohl: „Wie bekomme ich schlankere Oberschenkel und wie bekämpfe ich Cellulite?“

Und meine Antwort ist für viele Frauen ernüchternd.
Denn wenn ich meine Ernährung nicht umgestellt und wieder begonnen hätte regelmäßig zu trainieren, würden meine Oberschenkel bedingt durch meine sitzende Tätigkeit einer Kraterlandschaft ähneln, die wöchentlich expandieren will. 😉

Das Einzige was dabei hilft Fett zu verlieren, ist den gesamten Körperfettanteil zu reduzieren.
Fett kann man nicht partiell an einer bestimmten Stelle verbrennen. Das ist leider nicht möglich.
Welchen Fettdepots es zuerst an den Kragen geht ist bei jedem Menschen unterschiedlich.

Mein Umfang an den Oberschenkeln hat sich in Kombination aus gesunder Ernährung und Sport erst als letztes sichtbar reduziert.

Auch eine Trainings-Beschränkung auf die Problemzonen ist nicht zielführend und kann im Worst Case zu Dysbalancen führen.
Dieses Ungleichgewicht gegenüberliegender Muskelgruppen, führt zu schmerzhaften Verspannungen sowie Muskelverkürzungen und erhöht die Anfälligkeit für Verletzungen.
Es ist also wichtig immer den gesamten Körper zu trainieren und jeder Muskelgruppe Zeit zu geben, sich zu regenerieren.

Was ist Cellulite und wie entsteht sie?

Cellulite entsteht bei Frauen direkt unter der Haut, wo sogenannte Fettläppchen durch Bindegewebsfasern getrennt werden.
Diese Bindegewebs- oder auch Kollagenfasern (Retinacula cutis), sind bei Frauen anders angeordnet als bei Männern. Beim Mann verlaufen die stärkeren Bindegewebsfasern netzartig, was der Hautoberfläche größere Stabilität verleiht.
Bei Frauen verlaufen die dünnen Bindegewebsfasern senkrecht zur Hautoberfläche, so dass sich Fettzellen leichter durchdrücken und die Haut von außen sichtbar ausbeulen können.
Dies erinnert an die Oberfläche einer Orange, daher auch der bekannte Name „Orangenhaut“.

Auch Zyklusbedingt kann, durch einen erhöhten Östrogenspiegel, Cellulite verstärkt werden.

Um das Bindegewebe der Frau zu stärken, sollte man darauf achten, genügend Vitamine, Mineralstoffe & Spurenelemente zu sich zu nehmen, um es fest und elastisch zu halten.
Es ist also nicht nur wichtig sich ausreichend zu bewegen, denn ohne die richtige Ernährung kann Sport allein nicht helfen. 


Krafttraining empfiehlt sich zur Definition des gesamten Körpers

Die entstehenden Muskeln optimieren die Proportionen, sodass das Gesamtbild harmonisch wirkt.
Der Nachbrenneffekt ist beim Krafttraining deutlich gesteigert, da die Muskulatur unter anderem viele Stunden benötigt, um sich zu regenerieren.
Der Muskelaufbau hilft nicht nur den Körper zu straffen, sondern auch den Grundumsatz zu erhöhen.

Mit leichten Cardio-Workouts kurbelt man zwar während des Trainings die Fettverbrennung an, danach verbrennt man jedoch, wenn überhaupt, nur minimal weiter und die weiblichen Problemzonen werden nicht zwingend attraktiver.

Bekomme ich durch Krafttraining noch dickere Oberschenkel?

Leider ist es immer noch so, dass viele Frauen befürchten durch Krafttraining dicke Muskelberge aufzubauen und ihre weiblichen Rundungen zu verlieren.
Aufgrund des niedrigen Testosteronspiegels, ist es für uns jedoch viel schwieriger überhaupt Muskulatur aufzubauen, von Muskelbergen ganz zu schweigen.

Orientiere Dich daher bitte nicht an Zahlen auf der Waage!

Das habe ich zu Beginn auch getan und stark an mir gezweifelt, als sie trotz meiner gesunden Ernährung und regelmäßigem Training eine Gewichtszunahme verzeichnete.

Es ist jedoch die Regel, denn zusätzlich zum Fettabbau werden Muskeln verstärkt und Muskelgewebe ist wiederum schwerer als Fettgewebe.
Das Volumen beider Gewebearten unterscheidet sich deutlich voneinander, was auch der Grund dafür ist, dass eine durchtrainierte Frau mit 70 Kg deutlich schlanker und straffer wirkt, als eine Durchschnittsfrau mit dem selben Gewicht.
Schau Dir einfach mal die Vergleichsbilder auf Google an.

Ich vertraue heute mehr auf mein eigenes Spiegelbild und kontrolliere meine Fortschritte ab und an mit dem Maßband.
Vorher/Nachher Fotos können Dir zudem dabei helfen Deine Fortschritte zu dokumentieren.
Die alte Lieblingshose passt wieder und die Waage zeigt trotzdem 2 Kilo mehr an?
Mach Dir keinen Stress, Du wirst bereits an Umfang verloren und Deine Konturen gestrafft haben.

Fazit

Um meinen Körper zu formen, Fett ab- und Muskeln aufzubauen, habe ich mit Krafttraining und einer Kombination aus HIIT (Hoch-Intensitäts-Intervall-Training) die besten Erfahrungen gemacht.
HIIT-Training stärkt die Funktionalität des Herz-Kreislauf-Systems und man erreicht in relativ kurzer Zeit eine hohe Körperfettverbrennung. Die leistungsfordernden Intervalle sorgen ebenfalls für einen gewissen Nachbrenneffekt.
Eine gesunde & ausgewogene Ernährung mit frischen Zutaten, viel Obst und Gemüse, möglichst ohne Fertigprodukte, wird Dich dabei unterstützen Deine Ziele zu erreichen.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar hilfreiche Tipps geben, solltest Du noch Fragen oder Anmerkungen haben, freue ich mich über Deinen Kommentar!
Hast Du noch weitere Tipps? Erzähl mal! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge