Vegan Blend von myprotein

Hallo liebe Fitness-Freaks und Interessierten,

wie einige von Euch wissen, absolviere ich mein Training jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen. 

So starte ich frisch in den Tag und komme nicht auf die Idee meine Workouts zu schwänzen, wozu ich nach getaner Arbeit ganz gerne neige. ^^
Ich möchte nach dem Abendessen einfach nur noch gemütlich auf der Couch lümmeln und nichts tun oder bloggen. 😉

Da ich jedoch in meiner Fitness-„Beginner“-Zeit, bin ja immer noch ein Küken, kein Frühstück zu mir genommen habe, was ich auch relativ schnell an meiner fehlenden Energie bemerken konnte, wollte ich nun mit einem Protein-Shake * Abhilfe schaffen.

So kurz nach dem Aufstehen krieg ich einfach kaum was runter und da ich mittlerweile auch regelmäßig Kraftsport betreibe und sich dadurch der Eiweißbedarf erhöht, habe ich mir das 
Vegan Blend * von myprotein zum Testen bestellt. 


Wie ich in einigen Berichten gelesen habe, wollte ich entsprechend vorbeugen, was die Genießbarkeit der puren Version angeht und habe mir zum einen die geschmacksneutrale Variante gekauft, die ich mit den „Flav Drops – weiße Schokolade * “ verfeinere sowie das „Vegan Blend-cremige Schokolade *“, dessen Proteingehalt aufgrund des enthaltenen Kakaozusatzes um 8 % geringer ist.


Das Vegan Blend besteht aus:

Erbsen Proteinisolat, Naturreis Proteinkonzentrat und Hanfprotein, Kakaopulver (nur Sorte „cremige Schokolade“), Aromastoffe (nur aromatisierte Sorten), Digezyme® (Amylase, Protease, Cellulase, Beta-D-Galactosidase, Lipase) = eine hochwertige Mischung von Verdauungsenzymen, Süßstoff (Sucralose® [nur aromatisierte Sorten]).


Nährwertangaben:


1 Messlöffel (30 g) enthalten:

Brennwert: 472 kJ
Brennwert: 113 kcal
Protein: 22,6 g
Kohlenhydrate: 3,7 g
Fett: 0,9 g
Als Faustformel gilt, dass ein erwachsener und gesunder Mensch mit einer größtenteils sitzenden Tätigkeit zwischen 1 und 1,4 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu sich nehmen sollte. 
Bei Hobbysportlern erhöht sich der Bedarf auf 1,6 bis 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht/Tag


Geschmack:

Die neutrale Variante ist ohne Verfeinerung durch die Flav Drops * für meinen Geschmack wirklich ungenießbar.
Wenn ich es vergleichen müsste, würde ich wohl ein Erbsen/Sand/Wasser Gemisch wählen. 
Selbst als „gewöhnungsbedürftig“ würde ich es nicht bezeichnen, denn an diesen Geschmack möchte ich mich nicht gewöhnen. ^^ 
Sorry Jungs, aber ich fand das ganz furchtbar :-O und musste direkt nach dem ersten Schluck optimieren.
Vielleicht ist es aber auch einfach kein Frauengetränk oder ich bin 
in der Hinsicht eine verweichlichte Tussi. So sei es.^^ 

Die „Flav Drops-weiße Schokolade“ schmecken ok und der Shake war nach Zugabe von 7 Tropfen deutlich geschmackvoller als Ohne.
Er war süßer, hatte eine leichte Vanille-Note, die ich allerdings nicht als weiße Schokolade erahnen würde.
Jedoch finde ich es eine super Möglichkeit geschmacksneutrale Shakes oder Joghurt- und Quarkspeisen zu verfeinern. 

Einen ausführlichen Test-Bericht zu den Flav Drops *, könnt Ihr in meinem nächsten Blog-Beitrag nachlesen. 

„Vegan Blend cremige Schokolade“ hingegen gefällt mir um Längen besser, jedoch habe ich diesen bisher auch nur in Kombination mit Milch verwendet und somit erinnert er mich an einen leckeren Schoko-Sojadrink.
Evtl. wäre es eine Möglichkeit das geschmacksneutrale Vegan Blend * noch einmal in Kombination mit Soja- oder Reismilch und/oder etwas Obst zu versuchen.

Update 3.2.2015: Nachdem mein Mann diesen Post gelesen hatte, wollte er auch einmal die pure Version testen und findet den Geschmack erträglich im Gegensatz zu mir.
Ich sag ja verweichlichte Tussi. 😉

Fazit:

„Vegan Blend geschmacksneutral“ bietet ein volles Spektrum an Aminosäuren und über 22 g Protein pro Portion, was diese Sorte etwas wertiger macht als die Schoko-Variante.
Geschmacklich gesehen, bevorzuge ich aber definitiv Letztere oder aber die Neutrale in Kombination mit den Flav Drops.

In Wasser sowie Milch löst sich Vegan Blend superschnell auf und es entstehen keine Klümpchen. 
Ich habe beide Sorten jeweils im Shaker und einmal in einer Schale mit Milch aufgelöst, beides klappt super. 
Im Training fühle ich mich fitter und leistungsstärker, als mit nüchternem Magen.


Kennst und nutzt Du Vegan Blend oder welches Protein Pulver verwendest Du?
Erzähl mal! 😉 


Generic 3


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge