Pure Cardio-Programm und Motivation

Hallo liebe Fitness-Freaks und Interessierten,

wer hätte gedacht, dass ein Cardio-Programm * bald zu meinen Lieblingsworkouts zählen würde. 
Allerdings hat mich Gymondo mit der Betitelung „Pure Cardio“ ein wenig in die Irre geführt. 
Auch die Beschreibung deutet auf ein schweißtreibendes Ausdauertraining hin. 

Schweißtreibend und Ausdauertraining, ja! 
Allerdings sind dort auch viele Kraftelemente enthalten, die dieses Programm sehr viel abwechslungsreicher gestalten, als der Name vermuten lässt. 
Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich nicht so lang mit der Entscheidung gehadert. 😉 

Das Programm absolviere ich seit dem 17.2. in Kombination mit 30 Minuten Hanteltraining. 
Die einzelnen Workouts des Programms bewegen sich überwiegend um die 30 – 40 Minuten. 

Zugegeben, die kurzen Tabata-Einheiten mit Steven bringen mich nach wie vor an meine Grenzen und ich wandel einige Übungen auch gerne Mal für meine persönlichen Bedürfnisse ab (statt around the world Sprünge lieber eine extra Runde Squats oder Crunches), aber alles in allem mag ich das Programm und die unterschiedlichen Workouts und Trainer sehr. 

Noch eine Prise mehr Kraft-Elemente mit Gewichten, dann wäre es ein rundum gelungenes Programm.  

Wie schaut es sonst an der Fitness-Front und mit der Motivation aus? 

Meine Motivation ist nach wie vor vorhanden, ich kann mich diesbezüglich nicht beklagen und war bisher auch nicht an einem Punkt, an dem ich aufgeben wollte. Im Gegenteil.  
Dennoch werde ich ungeduldig. 

Für das Wochenende haben die Wetterdienste bis zu 20 flauschige Grad angekündigt.
Es wird langsam wärmer! 

Nur noch 3 Monate bis zum Sommer und ich bin noch lang nicht zufrieden mit meiner Figur.

Dabei vergesse ich gerne, dass ich mich erst seit Oktober, ergo seit knapp 6 Monaten, sportlich betätige.


Ich fühle mich derzeit ein wenig „aufgeschwemmt“, vermutlich durch zuviel Wasser im Körper. 


Seit ich mich jedoch nicht mehr mit Hormonen (Pille) vollpumpe, fallen mir Veränderungen, insbesondere die negativen, sehr viel schneller auf.
Ich hoffe inständig, dass mein Verzicht darauf nicht auch für eine generelle Gewichtszunahme verantwortlich sein wird, denn ansonsten geht es mir super damit oder in dem Fall OHNE. 😉

Gemessen habe ich mich seit dem 12.Januar nicht mehr, allerdings habe ich mir die Blupalu Caliper Körperfettzange * zugelegt, die Du auch in meinem neuen Kuh-Laden findest.
In Kombination mit dem Maßband möchte ich meine Werte noch besser kontrollieren können.
Mit „der Gerät“ und etwas Übung kann eine relativ hohe Genauigkeit erzielt werden, aus dem Grund habe ich mich letztendlich gegen eine teure Waage entschieden.  


Momentan hadere ich ein wenig mit mir, ob ich nicht doch irgendwann wieder ins Gym gehe, um bei der Auswahl der Geräte mehr Vielfalt zu haben.
Aber ich kenne mich. 

Die Idee hält für 2-3 Wochen und dann habe ich keine Lust mehr erst dort hin fahren zu müssen. ^^
Hinzu kommt die Vertragsgebundenheit, die mich abschreckt.
Wie wäre es mal mit einem Stempelkarten-System, liebe Studiobetreiber? 😉 


Vielleicht reicht es auch irgendwann für ein kleines Home-Gym.
E
ine Beinpresse oder Leg-Curl-Maschine fänd ich schon ziemlich sexy.

Das dann aber nicht mehr in Hessen und auch wenn es noch ein bißchen dauert: die Kuh wird wieder nachhause gehen, das ist seit gestern beschlossen.

10 Jahre Hessen müssen genug sein. 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge