Meine ultimative Fitness-Deocreme Teil 2

Hallo liebe Veganesen und Interessierten,

auch wenn ich im veganen und tierversuchsfreien Beautybereich sehr gerne Neues entdecke und ausprobiere, habe ich mittlerweile meine All Time Favorites gefunden, die ich nicht mehr missen möchte.
Dazu gehören unter anderem Deocremes von Ponyhütchen, da sie mich wirksam vor unangenehmen Gerüchen schützen, die nun mal bei einem schweißtreibenden Workout entstehen können.

Ich benutze sie im Wechsel mit den Wolkenseifen Deocremes seit September 2014 und möchte auch nicht mehr auf konventionelle Deodorants zurückgreifen.

Die Deocremes werden per Hand hergestellt, sind tierversuchsfrei, vegan und kommen ohne Aluminiumsalze aus.

Deocreme Ponyhuetchen

Eine kleine Fingerspitze genügt, so dass der Inhalt sehr ergiebig ist.  
Mit einem Spatel kannst Du die Creme noch leichter entnehmen und vermeidest klebrige Reste unter langen Fingernägeln. 😉 
Den Spatel findest Du ebenfalls im Ponyhütchen Shop. 

Perfect Match(a) 
duftet angenehm frisch und belebend nach grünem Tee und Zitrone und pflegt die Achseln mit Bio-Sheabutter, Bio-Kokosöl und Bio-Macadamaiaöl
Für mich ist es ein perfekter Duft für wärmere Tage oder wenn ich nach einem anstrengenden Training immer noch wie frisch geduscht schnuppern möchte. 😉

Ein weiterer positiver Aspekt: Ich verwende das Creme-Deo direkt nach der Achselrasur, ohne Rötungen oder ein unangenehmes Brennen zu verspüren.

Die Konsistenz ist ölig und durch die dreimal gemahlenen Wirkstoffe ganz besonders fluffig.
Die Deocreme zieht zügig ein, 
sodass ich mit dem Anziehen nicht warten muss, um meine Klamotten vor weißen Rückständen zu bewahren.


Das steckt drin

Bio-Kokosnussöl *, Natron, Bio-Sheabutter *, Sonnenblumenöl, Bio-Macadamianussöl *, Zinkoxid, Kaolin, Stärke, Parfüm
* 90% der enthaltenen Öle stammen aus biologischem Anbau.

Fazit

Die Deocreme verhindert nicht die Schweißbildung, schützt jedoch vor unangenehmen Gerüchen, die Bakterien verursachen, wenn sie den menschlichen Schweiß zersetzen.

Die Konsistenz der PonyHütchen Deocremes ist sehr
 fein und ölig. Sie entspricht dem, was man sich unter der Konsistenz einer Lotion vorstellt.
Die Wolkenseifen Deocremes hingegen sind eher fest und verschmelzen daher im Vergleich weniger zügig mit der Haut.
Ich persönlich favorisiere allerdings die festere Konsistenz, was schlichtweg an meiner fehlenden Affinität für ölige Cremes und Lotions liegt. 
Sie sind meist klebrig, fettig und kleckern tue ich auch regelmäßig. ^^

Nicht falsch verstehen, die Ponyhütchen Deos sind dadurch nicht weniger toll. Ganz im Gegenteil. 

Das ist schlichtweg persönliche Geschmackssache und stellt für mich in der Bewertung, zumal es sich hier auch um ein Deo und nicht um eine Bodylotion handelt, kein „besser“ oder „schlechter“ dar. 😉 

Bei Temperaturen jenseits der 30°C sowie im Winter muss bei der Lagerung beachtet werden, dass sie sich schnell verflüssigen, bzw. sehr fest werden können, was jedoch keinen Qualitätsverlust darstellt. 

Um also den Vergleich abzuschließen, welche Deocreme mir besser gefällt, kann ich mich nur schwer entscheiden, da beide in ihrer Wirkungsweise einfach unschlagbar sind.

Ich komme mit einer großen 50 ml Dose und bei täglicher Anwendung mehrere Monate aus.

Die Deocreme von Ponyhütchen kostet 9,99 €, was in Anbetracht der Ergiebigkeit und der Bio-Inhaltsstoffe durchaus bezahlbar ist.

Weitere Infos zu den Wolkenseifen Deocremes findest Du in diesem Beitrag.

Kennst Du die Ponyhütchen-Deocremes und welchen Duft magst Du besonders gern? Welche Deocreme favorisierst Du? Erzähl mal! 😉

Deocreme Ponyhuetchen

muhkuhaddict

2 thoughts on “Meine ultimative Fitness-Deocreme Teil 2

  1. Ich hab jetzt echt schon oft von Deocremes gelesen, momentan verwende ich diesen Rexona Deostick mit der rausdrehbaren Creme und bin echt zufrieden damit! Werde aber, jetzt wo ich endlich mal einen Anlaufspunkt habe, auch mal deine ausprobieren, die interessiert mich wirklich!

    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Huhu 🙂

      zum Testen kannst Du ja mal bei Wolkenseifen stöbern und mit einer kleinen Dose beginnen, die sind günstiger. Zumal sie aufgrund der Ergiebigkeit auch absolut ausreichen.
      Ich werde meine Dosen nie im Leben alle vor Ablauf aufbrauchen können, was zwar ein bisschen schade ist, aber als ich die Deocremes entdeckte, war ich so angetan, dass ich mir erstmal mit ein paar Dosen gegönnt habe. :-O
      Die Kleine beinhaltet 25 ml und kostet 5,50 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge