Fitnessraum.de -Testbericht

fitnessraum

Hallo liebe Fitness-Freaks und Interessierten,

im Oktober 2014 begann ich meine Online-Fitness Laufbahn zunächst mit dem Programm von Gymondo.
Seit dem 7.4. trainiere ich mit Fitnessraum.de *.

Nachdem ich einige Kurse und mittlerweile auch das Programm „Total Body“-Challenge“ testen konnte, möchte ich mein Resümee ziehen und Dir das Portal etwas näher vorstellen.
Ein 1. Fazit kannst Du hier noch einmal nachlesen.

Um das Programm nutzen zu können, benötigst Du einen Computer, Smartphone oder Tablet mit einer schnellen Internetverbindung (ab DSL 6000; am besten mit Flatrate).
Außerdem ist ein aktueller Browser, wie z. B. Firefox, Google Chrome, mit installiertem Flash-Plugin ab Version 12 erforderlich.

Nach der Anmeldung erhälst Du Zugriff auf über 700 Workout-Videos.

Die verwendeten Trainingsgeräte, wie z.B. Hanteln, kannst Du ganz einfach durch gefüllte Wasserflaschen ersetzen.
Ich empfehle jedoch, Dir eine geeignete Trainingsmatte anzuschaffen.

Ob weitere Hilfsmittel benötigt werden, kannst Du den Kursdetails rechts neben dem Video entnehmen.

Mitgliedschaft:

Wenn Du noch unsicher bist, ob Fitnessraum.de das Richtige für Dich ist, sind die 7 kostenlosen Tage eine gute Gelegenheit, das Programm einmal unverbindlich auszuprobieren.

1 Monat kostet: 16.90 €
3 Monate kosten: 14.90 €/Monat
12 Monate kosten: 9.90 €/Monat

Hier kannst Du Dich anmelden und 7 Tage gratis trainieren *.

Funktionen:

Nachdem Du Dich eingeloggt hast, findest Du in der oberen Navigationsleiste den Punkt „mein Studio“ in dem Du Deine persönlichen Daten und Ziele eintragen sowie Dein Training planen kannst.
Sobald Du Dein aktuelles Gewicht und Deine Größe eingegeben hast, wird automatisch Dein persönlicher Body Mass Index (BMI) berechnet.

Anhand einer Verlaufskurve kannst Du den Verlust oder die Zunahme an Bauch/Brust und Po-Umfang verfolgen.

 

 

In den „Favoriten“ speicherst Du alle Kurse, die Du mit einem Klick auf das Herzchen, rechts unter dem Video, ausgewählt hast.
Dies ist für die spätere Planung Deines Trainings wichtig, um die Kurse Deinem Wochenplan hinzufügen zu können.


Je nach Trainings-Ziel (Abnehmen, Muskelaufbau, Dance oder Ausdauertraining) kannst Du aus verschiedenen Sportarten, Kurslängen und Schwierigkeitsgraden auswählen sowie Fortschritte in Deinem Fitness-Tagebuch dokumentieren und verfolgen.

Über den Reiter „Training planen“ öffnet sich Dein Kalender.

Sofern Du lieber nach Stundenplan trainierst, hast Du die Möglichkeit mit einem Klick auf das Plus-Symbol, Deine bereits favorisierten Kurse hinzuzufügen und die Startzeit manuell zu verändern.

Für das Zusammenstellen eines eigenen Workout-Plans sind jedoch gewisse Vorkenntnisse nötig, um alle Muskelgruppen effektiv trainieren und das jeweilige Trainingsziel erreichen zu können.

Möchtest Du ein mehrwöchiges Programm absolvieren, was ich insbesondere Anfängern empfehle, findest Du dort nach Deiner Auswahl die vorgegebenen Trainingspläne, welche von den Fitness-Experten zusammengestellt wurden.
Zudem ist es möglich, die Pläne auszudrucken.

 

Zur Zeit gibt es 9 Programme auf Fitnessraum.de.

  • Total Body Challenge (4 Wochen) – Muskelaufbau und Straffung mit knallhartem Training, das dich fitter, stärker und belastbarer machtBikini Turbo (4 Wochen) – Effektive Workouts für Bauch, Beine und Po

    Schlank in 6 Wochen (6 Wochen) – Intensiver Mix aus Fatburning und Straffung für Einsteiger & Fortgeschrittene

    Bauch weg Challenge (8 Wochen) – Bodyshaping und Ausdauer-Training verhelfen Dir zu einem sexy, flachen Bauch

    Iss Dich schlank (classic) (6 Wochen) – Ernährungs- und Alltagstipps mit leckeren Rezepten

    Iss Dich schlank (veggie) (6 Wochen) – Ernährungs- und Alltagstipps mit leckeren, vegetarischen Rezepten

    Feelgood-Yoga (5 Wochen) – Der Name ist Programm 😉

    In Balance mit Pilates (4 Wochen) – Es formt und strafft den Körper, stärkt Bauch & Rücken

    Fit für den Wintersport (4 Wochen) – Trainiere Deine Ausdauer, Koordination & Balance mit Magdalena Neuner und Felix Neureuther.

Ich absolviere momentan das Programm Total Body Challenge, über das ich kürzlich berichtet habe.

Je nach persönlicher Vorliebe gibt es Programme mit festgelegten Trainingsplänen oder 700 einzelne Kurse, aus denen Du Dir ein individuelles Training zusammenstellen kannst.

Fazit:

Fitnessraum besticht durch seine große Kurs-Vielfalt. Die Qualität der Videos und abwechslungsreichen Workouts begeistern mich.Die tollen Kulissen sorgen für einen zusätzlichen Motivations-Schub.Meine persönlichen Lieblingskurse habe ich im Kettlebell-Training mit Robert Jurlina gefunden. Auch das Athletik-Workout, welches ich in meinem letzten Beitrag vorgestellt habe, hat es in sich.

Alle Übungen werden sehr kompetent und professionell erklärt und es wird auf mögliche Trainings- und Haltungsfehler hingewiesen.
Das Angebot wird ständig erweitert.
Die Auswahl der angebotenen Programme könnte noch ein wenig aufgestockt werden, abzüglich der Diät-Programme sind es derzeit 7, wenn ich zudem kein Skifahrer bin, bleiben nur noch 6 zur Auswahl und ich trainiere ganz gerne nach Plan. 😉

Jedes vorgegebene Programm beginnt an einem Montag und legt auch die übrigen Tage fest, wo ich noch ein wenig Verbesserungsbedarf sehe, denn ich möchte gern selbst entscheiden, wann ich trainiere.
Ich halte mich also nicht an die vorgegebenen Tage, sondern hole das Training entsprechend nach.

Um den Testbericht mit einem Vergleich abzuschließen, kann ich sagen, dass Fitnessanfänger oder Menschen, die eine große Portion Motivation und Unterstützung benötigen, womöglich bei Gymondo besser aufgehoben sind, da für den gemeinsamen Austausch und für auftretende Fragen ein Userforum vorhanden ist.
Der Community-Gedanke ist bei Gymondo * ausgeprägter und beschränkt sich nicht nur auf das eigentliche Thema „ein Workout zu absolvieren“.
Auch gibt es nicht in jedem Fitnessraum-Video eine Anfänger- und Fortgeschrittenen-Variante, sodass man teilweise auf sich allein gestellt ist und eigenständig planen oder ggf. umdisponieren muss.

Sportler, die ihre Ziele klar definiert und

bereits gewisse Vorkenntnisse haben, kann ich Fitnessraum jedoch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Hast Du noch Fragen zum Programm oder sind Dir bereits beide Portale bekannt? Für welches würdest Du Dich entscheiden? Erzähl mal! 😉

mka

2 thoughts on “Fitnessraum.de -Testbericht

  1. Gibt ja mittlerweile genug Online-Programme mit ganz reizenden Namen. ^^

    Ich denke, wer Zuhause trainiert, braucht generell etwas mehr Eigenmotivation und Disziplin.
    Vielen macht es mit einer Freundin im Studio sicher mehr Spaß. 😉
    Ich hatte aber bisher wirklich Glück, dass ich nur einmal einen Hänger hatte und die innere Sau mich noch nicht besiegt hat. ^^
    Schauen wir mal, wie das In Leipzig wird, wenn ich wieder im Studio trainiere. 😉

  2. Ich beneide wirklich immer Leute, die sowas wirklich durchziehen. Ich bin bei sowas einfach immer viel zu faul…. Ich hatte mal ein anderes Programm gesehen, aber da fand ich die Kurse einfach grausig gemacht (ich weiß leider nicht mehr wie es heißt), bei den Tanzworkouts hatten die Mädels High Heels an, soviel dazu… ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge