Die ewigen Nörgler

hennaschwarz

Hallo liebe Veganesen und Interessierten,

der notorische Nörgler hält sich in vielen Bereichen auf und macht sich gerne lautstark bemerkbar, wenn das Kind aus seiner Sicht, sagen wir mal, schon in den Brunnen gefallen ist. 

Mittlerweile gibt es immer mehr fleischlose Alternativen.
Den einen freuts, der vegane Nörgler bemängelt, dass die Firma auch Fleisch herstellt und überhaupt sollte man keine Firmen unterstützen, die Fleisch vertreiben und keine Produkte kaufen, die wie Fleisch aussehen, schmecken oder so heißen.  

Es wurden in vielen Städten und Einrichtungen vegane Tage eingeführt.
Ein weiterer Schritt in Sachen Tier- und Umweltschutz wurde geschaffen.
Der Veggie-Nörgler findet: „Warum denn so halbherzig, man HÄTTE den Fleischkonsum auch komplett abschaffen können!“
„Ich lass mir doch von den kommunistisch angehauchten Grünen mein Fleisch nicht verbieten! Tofu!? Bäh! Braucht die Welt nicht!
“ schimpft der omnivore Nörgler. 

Alverde gehört zu den Marken, die keinerlei Tierversuche durchführen lässt, der Nörgler klagt jedoch an, dass jeder, der Alverde Produkte kauft, automatisch auch Tierversuche unterstützt, da die Produkte in den Dalli-Werken produziert werden. 
Diese gehören zur Grünenthal GmbH und so weiter und sofort… je tiefer man gräbt, umso mehr findet man bestimmt. 

Meine Mum, auch wenn ich sie nicht zu den notorischen Nörglern zählen würde, war nach der Färberei mit schwarzem Henna der Meinung, mir mehr als 5 Mal mitteilen zu müssen, wie unvorteilhaft diese Farbe für mich ist. 
Ich sagte ihr, dass es mir gefällt und ich meine neue Haarfarbe mag. 
Bis sie mich in einem weiteren Gespräch überzeugen wollte, dass mich das schwarz sehr blass wirken lässt und auch andere Familienmitglieder mich eher mit hellen Haaren sehen.
In einer SMS fragte sie mich ein paar Wochen später, ob ich immer noch schwarze Haare hätte. 

STOP! Ich habe mich jetzt für diese Haarfarbe entschieden und DU wirst es ganz sicher überleben!!!

Dann gibt es noch diese verstörten Blicke, wenn Du Dich auf etwas freust oder etwas erreicht hast. 
Dein Gegenüber macht Dir jedoch mit diesen Blicken unmissverständlich klar, dass es eine absolut grottige Entscheidung war, die Du getroffen hast. 
Du hast Dir buchstäblich Dein Leben damit versaut!
Er muss nicht einmal ansetzen und negativ Beispiele hervor bringen, es reicht dieser eine Blick, der Dir sagt: „Was hast Du depperte Kuh Dir nur dabei gedacht!?“

Im aktuellen Fall geht es um meinen Umzug nach Leipzig
Es ist natürlich bekannt, dass dort Ossis leben… also Nazis… na ja, die rechte Szene halt. 
Pegida, oder in dem Fall Legida, macht es uns jeden Montag vor.
Verdienen tut man da drüben schon mal gar nichts und auch sonst ist dort alles billig, dreckig und kaputt. Ach ja und die Ossis sind immerzu am Jammern. 

Meine Familie, also die Berliner, freut sich, dass ich ab August nur noch eine knappe Stunde von ihnen entfernt wohne.
Meine Oma und Tanten haben Leipzig bereits besucht. 

Zwei gute Freundinnen, die in Leipzig leben, kennen sich dort bestens aus. 
Und auch wir waren vor Ort, um uns letztendlich für ein Leben in dieser Stadt entscheiden zu können. 
Und die Nörgler? Die kennen Leipzig aus den Medien. Aha! :-O 

Fakt ist, dass ich Euch gerne zeigen möchte, wie vielfältig das vegane Leben sein kann, dass es Kosmetik gibt, die auch ohne Tierversuche auskommt, dass eine schöne Figur und ein gesunder Lebensstil Disziplin bedeuten und ich werde Euch sicher noch mit dem einen oder anderen Leipzig-Post nerven, aber ich will und werde Euch nicht vorschreiben, was Ihr zu tun habt oder wie weit Ihr mit Euren Philosophien und Idiologien gehen sollt. 
Ihr müsst selbst für Euch entscheiden. Immer und in allen Belangen.

Das Beitrags-Bild widme ich allen (Leipzig)-Nörglern: „JA verdammt! Ich freu mich drauf “ und meiner Mami: „BUH, ich habe immer noch schwarze Haare.“ 😉

Kennst Du auch solche Nörgler und Menschen, die mit der Hau-drauf Keule durchs Leben gehen? Erzähl mal! 😉 

7 thoughts on “Die ewigen Nörgler

  1. Es wäre generell schön, wenn das Thema Essen nicht so extrem emotional behaftet wäre, sodass man sich regelmäßig anfeinden muss. 🙂

    Ps: Bei Dir frag ich mich auch immer, wie Du auf Ente und Kuh kommst 😛

  2. Man sollte sich auch die Frage stellen, wen man denn im Endeffekt wirklich hört… die großen, bekannten Firmen oder die kleine Eso Tante, die im Hinterhof ihre veganen Fleischbällchen verkauft. (Übertrieben dargestellt…).
    Umso tiefer man gräbt, umso mehr wird man auch finden, was nicht ethisch vertretbar ist, was man verbessern kann etc… aber man muss hin und wieder differenzieren.

    Es gibt auch große Firmen, die ich persönlich nicht unterstützen möchte, weil es da eben um Grundrechte geht, die für jeden Menschen verfügbar sein sollten.
    Und so unterscheide ich, was in meinen Augen und für mich persönlich das kleinere Übel ist.

  3. Oh von solchen Nörglern hört man immer wieder ^^ direkt betroffen bin ich zum Glück nicht und habe solche Menschen nicht in meinem direkten Umfeld – zum Glück!

  4. Es ist furchtbar – diese Nörgler.

    Wobei ich mich letztens ertappt habe bei dem Gedanken: "Wieso gibt es veganen Leberkäse? Und warum muss man dafür Werbung machen? Wer tut das für Obst und Gemüse (alles vegan)?"
    Ich muss zugeben, ich bin nur Teilzeitveganer. Ja, es wird viel zu viel Fleisch gegessen. Ja, wie die Tiere gehalten werden ist furchtbar. Dass für viele so ein ganzodergarnicht-Lebensstil nicht denkbar ist, weiß ich aber auch. Und für die sind solche Alternativen vielleicht ein Einstieg in vegane, oder zumindest vegetarische Ernährung. Es wird immer Extremisten geben. Die, die nichts essen, was einen Schatten wirft und die, die meinen, dass Veganer das Futter von ihrem Futter wegessen. Wäre doch schön, wenn die zwei Gruppen sich annähern könnten – und genau dafür sind solche Produkte vielleicht gut.

    Aber: lass die anderen machen – und sie sollen dich machen lassen 🙂

    Entige Grüße 🙂

  5. Oh der Post kommt wie gerufen. Auf Facebook gibt es eine "Ich hab was veganes im Supermarkt entdeckt" Gruppe und es gibt da Personen, insbesondere ein Herr, der unter wirklich JEDEN Post irgendeine Beschwerde über irgendeine andere Person abgegen muss. Manchmal möchte ich einfach mit dem Kopf gegen die Wand laufen…

    Ich persönlich bin ja der Meinung, dass es gut ist, die veganen Sachen von Fleischfirmen zu kaufen. Um so mehr Leute das machen, um so mehr können die Fleischfirmen doch sehen, dass vegan toll ist und produzieren vielleicht ja irgendwann mal weniger Fleisch und mehr vegan? Man weiß es nie. Zu zeigen wie toll etwas ist, bringt viel mehr, als zu zeigen, wie doof irgendwas anderes ist. So sehe ich das. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge