Dance Workouts von Gymondo

Hallo liebe Fitness-Freaks,

da ich momentan ganz gespannt auf die neuen Gymondo-Programme warte und selbst bereits zwei absolviert habe, (Bikini Body & Bauch, Beine, Po) teste ich nun bis zur Implementierung einzelne Workouts. 
Mich interessiert, neben dem üblichen Fitness-Angebot, insbesondere die Kategorie: „Dance“! 

Kurze Erklärung:

Bei Gymondo hat man die Möglichkeit Komplett-Programme zu wählen, die aus verschiedenen Workouts bestehen und somit einen festen Trainingsplan beinhalten, was ich insbesondere für Fitness-Beginner optimal finde, um in der Anfangszeit begleitet zu werden. 

Das Bikini-Body Programm hatte eine Gesamt-Dauer von 6 Wochen, das Bauch, Beine, Po Programm absolvierte ich in 5 Wochen. Trainiert habe ich an 4-5 Tagen/Woche.

Neben den Komplett-Programmen hast Du außerdem die Möglichkeit einzelne Workouts zu wählen, um Dir Dein eigenes Wunsch-Training zusammenzustellen.
Du bist somit an keinen Plan gebunden.

Wenn Du also am Montag Lust auf Bauch, Beine, Po-Training hast und am Dienstag lieber coole Hip-Hop Moves erlernen möchtest, dann kannst Du dies mit der Workout-Auswahl entsprechend steuern.

Um Dir ein optimales Training bieten zu können, wählst Du ganz einfach noch die gewünschte Dauer, den Schwierigkeitsgrad, die zu beanspruchenden Körperregionen, den Trainer und die Kategorien aus.




Vor meiner Heimtraining-Zeit, ging ich regelmäßig zum ZUMBA, um Hüften und Popo bei heißen Latino-Klängen schmelzen zu lassen.

Was mir dabei besonders gefällt: Man trainiert den gesamten Körper ohne es wirklich zu merken und verliert dabei überflüssige Pfunde.
Die sexy Sommer-Musik und die leuchtenden Neon-Klamotten * tun ihr Übriges. 😉

Ich hatte somit Hoffnung, dass die Workouts „Reggaeton Rhythm“ und „Latin Energy“ eine gute Alternative darstellen könnten. 😉 




Reggaeton ähnelt dem Hip Hop und vereint Stile wie Reggae, Dancehall & Merengue, hat aber vollkommen eigenständige Bewegungen, die insbesondere Hüfte, Popo und Beine straffen. 😉

Beim Dance Workout * „Latin Energy“ trainierst Du mit Elementen aus den Bereichen Samba, Cha-Cha-Cha & Rumba zu rhythmischen Beats. 

Mir persönlich hat „Reggaeton Rhythm“ einen Tick besser gefallen, was zuletzt an den einzelnen Bewegungen liegt, da ich es beim Tanzen generell etwas kraftvoller respektive „härter“ mag.

Um ein wenig abzuschweifen und es verständlicher werden zu lassen, bevorzuge ich beispielsweise eher Crumping als einen langsamen Walzer  oder in diesem Fall eher Reggaeton als Cha-Cha-Cha. ^^
Kenner und Liebhaber dieser Tanz-Stile, wissen was ich meine.
Dem Thema kann ich, bei Interesse, aber gerne noch einen eigenen Post widmen. 😉

Fazit: Bisher gibt es 8 Tanz-Workouts bei Gymondo, welche hoffentlich in nächster Zeit aufgestockt werden.
Die Kombination aus Tanz- und Fitness-Elementen gefällt mir persönlich sehr, sorgt für gute Laune und ich habe ordentlich geschwitzt.
Wer gerne tanzt und dabei noch trainieren möchte, der bekommt mit den Dance-Workouts eine schöne Abwechslung zum „normalen“ Training geboten.

Um es mit Danys (Gymondo-Trainerin) Worten zu sagen: „Das macht Spaaaahaaß!“ 😉

Was hälst Du von Fitness-Programmen mit Tanz-Elementen oder bist Du vielleicht sogar im Tanz-Sport aktiv? Erzähl mal! 😉 


Dance 468x60_01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge