Auberginen-Türmchen

Heute stell ich Euch meine abgewandelte Form von Attila Hildmanns Rezept „Moussaka Reloaded mit Tofuhack und Cashew-Petersilien Creme“ aus seinem Buch Vegan for fit * vor.

Das Original ist selbstverständlich auch superlecker, aber nicht immer hat man die benötigten Zutaten zuhause und wenn es schnell gehen soll, variiere ich auch mal ganz gerne und spiele mit den Zutaten, die ich vorrätig habe. 
Aus diesem Grund gebe ich bei den Zutaten nur ca. Angaben raus.

Wieviel Ihr letztendlich für 2 Personen verbraucht, könnt Ihr ganz individuell handhaben. 😉

Ihr benötigt:

2 Auberginen
3 große Kartoffeln
1 EL Agavendicksaft
200-250 g Tofu (natur)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
120 g Tomatenmark
Salz
Pfeffer

Olivenöl

Für die Creme:

250 g Soja-Yoghurt
1 Schuss Olivenöl
1 Zehe Knoblauch (pressen)
4 Prisen Salz
2 Prisen Pfeffer
1 Prise Oregano
Etwas frische Petersilie

Zubereitung:

Backofen auf 250 C vorheizen.
Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. 
Die Auberginen waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden.
2 EL Öl und einen halben Löffel Salz mischen und Kartoffel- und Auberginenscheiben damit einpinseln.

Backpapier auf ein Blech geben und die Scheiben auf der obersten Schiene ca. 15 Minuten backen, bis sie etwas Farbe annehmen.

In der Zwischenzeit den Tofu mit einer Gabel oder den Händen zerbröseln.
Zwiebeln und den Knoblauch schälen und anschließend fein hacken.
Öl in der Pfanne erhitzen und den Tofu ca. 4 Minuten anbraten.

Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und nach weiteren 3 Minuten das Tomatenmark und den Agavendicksaft unterrühren.

Mit Salz, Pfeffer und -wer mag- Paprikarosen abschmecken. Fertig!
Die Pfanne kann nun beiseite gestellt werden.

Um die Türmchen anzurichten, abwechselnd eine Scheibe Aubergine, etwas Tofuhack, eine Kartoffel usw. übereinander schichten, bis die Zutaten aufgebraucht sind.
Da ich allerdings -in der Hinsicht und insbesondere bei großem Hunger- kein Perfektionist bin, stapel ich evtl. 1-2 Türmchen und gebe den Rest auch gerne so auf den Teller. 😉

Das visuelle Endergebnis reicht meinem Mann und mir aus, für unseren Besuch würden wir uns SELBSTVERSTÄNDLICH etwas mehr Mühe geben. ^^
Schmecken tut es jedoch so oder so und das ist schließlich die Hauptsache. 😉

Für die Creme vermengt Ihr einfach die angegebenen Zutaten und verteilt sie auf die Türmchen.

Guten Appetit!

2 thoughts on “Auberginen-Türmchen

  1. Mjammiiii .. das sieht wirklich lecker aus!
    Die Zutaten kommen gleich auf meine Einkaufsliste und werden die Tage ausprobiert! Dann hoffe ich mal, dass es mindestens genauso gut schmeckt, wie es sich anhört ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge